Deftige Kürbisrezepte

Kürbiscurry mit Reis

 

Zutaten

Etwa 750g Kürbis eurer Wahl

1 weiße Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

1 daumengroßes Stück Ingwer

2 Frühlingszwiebeln

250g Reis

300ml Gemüsebrühe

200ml Kokosmilch

½ EL rote Currypaste

1 EL Currypulver

Salz

Saft einer halben Zitrone

Nach Belieben: 2 handvoll Erbsen (aus der Dose), Koriander

 

Vorbereitung: Zwiebel, Knoblauch und Ingwer klein schneiden, Kürbis ggf. schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

 

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer bei geringer Hitze in etwas Öl glasig dünsten. Currypaste und Currypulver hinzugeben und kurz mitbraten. Mischung mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen und Salz und Zitronensaft hinzugeben. Soße köcheln und leicht andicken lassen. Nebenbei den Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Kürbis und Frühlingszwiebel in die Soße geben und ca. 3 bis 5 Minuten kochen. Wer möchte kann dann am Schluss noch die Erbsen für ca. 1 Minute hinzugeben. Zum Schluss nach Belieben mit Koriander bestreuen.

 

Eingesendet von Mandy aus Heuchlingen

 

Karibischer Kürbis-Powertopf

 

Zutaten (für 4 Personen):

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

400g Kürbis (z.B. Hokkaido)

4 Tomaten

2 rote Spitzpaprika

300ml Kokosmilch

8g Gemüsebrühepulver

2 Dosen schwarze Bohnen

Gewürzmischung Südseetraum (z.B. von Spicebar: Mango, Kurkuma, Rosmarin, Kreuzkümmel, Basilikum, Chili)

2 Bananen

20g Petersilie

2 rote Chilli

250ml Vollmilch

100g Mehl

4g Backpulver

Salz, Öl

 

Pfannkuchenteig zubereiten: Blätter der Petersilie abzupfen und klein hacken, Chili halbieren, entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Vollmilch, Mehl, Backpulver und eine Prise Salz mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verrühren. Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und mit der ½ der Petersilie und der Chili unter den Teig mischen.

Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Kürbis ggf. schälen und in ca. 2cm große Würfel schneiden. Zusammen mit Zwiebel und Knoblauch in etwa 20g Öl dünsten.

Schwarze Bohnen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abwaschen. Spitzpaprika halbieren, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Bohnen und Paprika ca. 16 Minuten in einem Dampfgarer garen. (Dann bleibt das Gemüse schön knackig und verkocht nicht so schnell. Falls kein Dampfgarer zur Hand kann man natürlich das Gemüse auch mit der Suppe im nächsten Schritt kochen).

Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Tomaten, Gemüsebrühe, Gewürzmischung, Salz und 250g Wasser in einen Topf geben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Gegen Ende die Kokosmilch hinzufügen.

In der Zwischenzeit können die Pfannkuchen ausgebacken werden. Dazu 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und au dem Teig portionsweise 8 Pfannkuchen backen (ca. 5 Min je Seite braten).

Bohnen und Paprika aus dem Dampfgarer nehmen und zum Eintopf geben und alles gut vermengen. Powertopf mit Petersilie bestreut und den Bananenpfannkuchen servieren.

 

 

Tomaten-Chili Nudeln mit Mangold-Kürbis-Gemüse

 

Zutaten (für 4 Personen)

 

400g Tomaten-Chili Nudeln (z.B. von Alb-Gold)

2 EL Butter

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

400g Mangold

500g Kürbis geputzt (z.B. Hokkaido, Butternut)

4 TL Mehl

50ml Gemüsebrühe

300ml Milch

200g Mascarpone

2 TL Limettensaft

Salz, Pfeffer

 

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mangold putzen, Stiele in 1 cm große Stücke, Blätter quer in 1 cm breite Streifen schneiden. Kürbis halbieren, entkernen, ggf. schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

 

Kürbiswürfel und Mangoldstielstücke 5 min. in kochendem Salzwasser blanchieren. Nach 3 Min. Mangoldblätter zugeben. Abgießen, mit eiskaltem Wasser abschrecken, damit das Gemüse die Farbe behält und abtropfen lassen.

 

Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Wasser bissfest garen.

 

Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Min anbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz anrösten (darf nicht braun werden) und unter stetem Rühren mit einem Schneebesen langsam Gemüsebrühe und Milch zugeben. Sauce einmal aufkochen lassen, Mascarpone und Limettensaft einrühren und vorgegartes Gemüse unterheben. Alles mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Nudeln mit Mangold-Kürbis-Gemüse anrichten.

 

Kürbisweckle

geeignet für Butternuss, Hokkaido, Muskatkürbis


Zutaten
1/2 Würfel Hefe
1/2 TL Honig
2 EL warmes Wasser
300g Weizenmehl (550)
100g Weizenvollkornmehl
200g Dinkelmehl (630)
2 TL Salz
400g Kürbispüree
100g Schmand
1 Prise Muskat
Milch oder Wasser
Kürbiskerne


Hefe mit Wasser und Honig in der Rührschüssel der Küchenmaschine anrühren. Dann Mehl und Salz zugeben. Das Kürbispüree leicht erwärmen (Kochtopf oder Mikrowelle) und mit dem Schmand und Muskat zum Mehl geben. Auf Stufe 2 ca. 8 Minuten kneten. Teig ca. 30 Minuten im warmen Wasserbad gehen lassen. Den Teig nochmals durchkneten, dann portionieren, Weckle formen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, nochmals 10 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Weckle mit Milch oder Wasser bepinseln, mit Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen.

 

Kürbis-Linsengratin vom Blech

geeignet für Muskatkürbis, Butternuss, Hokkaido


Zutaten
300g rote Linsen
300ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
600g Kürbis
1 kleine Stange Lauch
1 Zwiebel
Petersilie
1 TL Salz
1 TL Butter
1 EL Semmelbrösel
300g Cabanossi
2 Eier
200g Schmand
100ml Milch
Salz
2 Prisen Cayennepfeffer
200g Bergkäse


Linsen in der Gemüsebrühe aufkochen und quellen lassen (15 Minuten). Kürbis grob raspeln, Lauch in feine Ringe schneiden. Kürbis und Lauch nach halber Garzeit zu den Linsen geben und mit garen (bissfest). Petersilie fein hacken und mit dem Salz unter das Linsen-Kürbisgemüse mischen. Ein Backblech mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Cabanossi in Scheiben schneiden. Eier mit Schmand, Milch und Gewürzen verrühren. Die Eiermilch und die Cabanossi mit dem Linsen-Kürbisgemüse mischen. Dann die Masse auf das Backblech verteilen. Den Bergkäse reiben und auf dem Gratin verteilen. Auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen.
 

Kürbis-Kässpätzle

geeignet für Butternuss, Hokkaido


Zutaten
400g Spätzlemehl
4-5 Eier
2 TL Salz,
ca. 250g Kürbispüree
120g Emmentaler Käse
50g Bergkäse
3 EL Wasser
1 EL Salz
2 Zwiebeln
1 EL Butter


Mit dem Handrührgerät und Knethaken aus Mehl, Eier, Salz und Püree einen dickflüssigen, glatten Teig schlagen. Teig ca. 10 Minuten stehen lassen. Käse reiben. Wasser in großem Topf erhitzen, Salz zugeben. Teig portionsweise mit dem Spätzlehobel in das kochende Wasser hobeln. Wenn das Wasser aufkocht Spätzle mit dem Schaumlöffel rausholen und mit dem geriebenen Käse in eine gefettete Auflaufform schickten. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in Butter kräftig anbraten. Kässpätzle damit garnieren.

 

Kürbis-Cordon bleu

geeignet für Butternuss, Langer von Neapel


Zutaten
800g Kürbis
4 Scheiben Schinken
4 Scheiben Emmentaler Käse
1 Ei
1 EL Wasser oder Milch
1/2 TL Salz
3 EL Mehl
4 EL Semmelbrösel
2 EL gemahlene Mandeln
2 EL Butterschmalz


Kürbis waschen und mit dem Sparschäler schälen. Dann von der kernlosen Seite beginnend 1/2 ca. breite Scheiben abschneiden (16 Stück). Schinken und Käse auf die Kürbisscheibengröße zuschneiden, jeweils eine Scheibe Schinken und Käse zwischen zwei Kürbisscheiben legen. 3 Suppenteller bereitstellen. In einem Teller Ei mit Wasser und Salz verrühren. In einen weiteren Teller kommt das Mehl. Im dritten Teller Semmelbröseln mit Mandeln mischen. Kürbis-Cordon Bleus panieren: Mehl, Ei, Semmelbrösel-Mandel-Mischung. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Einen EL Butterschmalz in eine beschichtete Pfanne geben, Cordon Bleus darin vorsichtig anbraten (Stufe 6-7), dann auf das Backblech legen. Die Cordon Bleus 15-20 Minuten im Backofen fertig backen.
 

Kürbisrohkost

geeignet für Langer von Neapel, Muskatkürbis, Butternuss, Blue Hubbard


Zutaten
1/2 Zitrone
1-2 TL Zucker
1/2 TL Salz
5 EL Apfelsaft
2 EL Walnussöl
600g Kürbisfleisch
1 Apfel


500g Sonnenblumenkerne oder gehackte Walnüsse
Zitrone auspressen. Zitronensaft, Zucker, Salz, Apfelsaft und Walnussöl mit dem Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Kürbis mit dem Sparschäler schälen, beim Apfel das Kernhaus rausschneiden, beides grob raspeln und unter die Marinade mischen. Sonnenblumenkerne in der Pfanne leicht anrösten und über die Rohkost geben.
 

Kürbis-Quiche

geeignet für Blue Hubbard, Hokkaido, Butternuss, Muskatkürbis


Zutaten für den Teig:
220g Mehl
1 Ei
100g Butter, weich
1 Prise Salz
2-3 EL Saure Sahne


Zutaten für den Belag:
700g Kürbisfleisch
2 Zwiebeln
1 EL Butter / Öl
Salz, Muskat, Pfeffer
100g geräucherter Schinken
3 Eier
200g Schmand
1 gehäufter EL Mehl
Salz
50g Kürbiskerne


Alle Teig-Zutaten zu einem Mürbteig zusammenkneten. Mürbteig auswellen und eine Springform (28-30cm) auslegen. Einen Rand formen. Kühl stellen. Kürbis fein raspeln, Zwiebeln würfeln, beides in heißer Butter ca. 5 Minuten andünsten. Mit Salz, Muskat und Pfeffer kräftig würzen, abkühlen lassen. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Schinken in Würfel schneiden. Eier mit Schmand, Mehl und Salz verrühren, Schinkenwürfel und Kürbisraspel untermischen, Masse auf dem Teig verteilen. Kürbiskerne auf der Quiche verteilen, 40 - 50 Minuten backen.

 

Gebackene Kürbisstreifen mit Dipp

geeignet für Muskatkürbis, Butternuss, Langer von Neapel


Zutaten
1kg Kürbis
2 EL Öl
1 TL Salz
8 Prisen Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1/2 EL Sesamsaat
für den Dipp:
250g Speisequark (20%)
100g Saure Sahne
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
2 TL Mayonnaise
1/2 Bund Schnittlauch
1 Knoblauchzehe


2 Backbleche mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Kürbis halbieren und dann die Kerne auskratzen. Kürbisschale mit dem Messer entfernen. Das Kürbisfleisch in Streifen schneiden wie Pommes. Öl mit den Gewürzen mischen, dann die Kürbisstreifen und den Sesam zugeben und kräftig vermischen. Kürbisstreifen auf die Backbleche verteilen. 20 - 25 Minuten backen. Für den Dipp den Schnittlauch waschen und fein schneiden, Knoblauch schälen und zerdrücken. Restliche Zutaten mischen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Zum Schluss Schnittlauch und Knoblauch unter den Quark rühren.

 

Kürbisgulasch

geeignet für Langer von Neapel, Butternuss, Muskatkürbis


Zutaten
600g Kürbisfleisch
1 Karotte
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl / Butterschmalz
500g gemischtes Gulasch
2 EL Tomatenmark
300ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
1 TL Salz
Pfeffer, Paprikapulver
1 TL Majoran
2 EL Sahne


Kürbis in 2 cm große Würfel schneiden, Karotte schälen und fein würfeln oder grob raspeln, Zwiebel schälen und fein würfeln, Knoblauchzehe schälen und durchdrücken. Öl im Dampfdrucktopf erhitzen und Gulaschfleisch darin kräftig anbraten. Dann die Zwiebel- und Karottenwürfel mitanbraten. Tomatenmark und Wasser zugeben. Gulasch würzen und aufkochen lassen. Jetzt die Kürbiswürfel dazugeben und den Dampfdrucktopf schließen. Wenn das Ventil oben ist 8 - 10 Minuten garen. Dann den Topf zur Seite stellen und langsam abdampfen lassen. Gulasch mit Sahne verfeinern.

 

Spaghetti mit Kürbissauce

geeignet für Hokkaido, Langer von Neapel, Butternut

 

Zutaten  (Für 2 Portionen)
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
180 g Hokkaido-Kürbis
200 ml fettarme Kokosmilch
Salz
120 g Spaghetti
100 g Zuckerschoten
1 Tl fein abgeriebene Bio-Limettenschale
3 Spritzer Limettensaft 


2 Frühlingszwiebeln putzen, den grünen Teil schräg in feine Ringe schneiden und abgedeckt beiseitestellen. Den weißen Teil fein würfeln. 1 Knoblauchzehe fein würfeln. 1⁄2–1 Chilischote mit den Kernen in feine Ringe schneiden, die Hälfte der Ringe abgedeckt beiseitestellen. Kerne und weiches Innere von 180 g Hokkaido-Kürbis mit einem Löffel herauskratzen. Kürbis mit der Schale in 1 cm große Würfel schneiden.200 ml fettarme Kokosmilch, Zwiebelwürfel, Knoblauch und Chili aufkochen. Kürbis zugeben, mit Salz würzen und zugedeckt bei milder Hitze 15 Min. kochen, bis der Kürbis weich ist. 120 g Linguine nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen. Inzwischen 100 g Zuckerschoten schräg in 2 cm breite Stücke schneiden. 3 Min. vor Ende der Nudelgarzeit zu den Nudeln geben und zusammen zu Ende garen. Kürbissauce mit 100 ml Nudelkochwasser fein pürieren. Mit 1 Tl fein abgeriebener Bio-Limettenschale und 2–3 Spritzern Limettensaft abschmecken. Nudeln abgießen und mit der Sauce, Zwiebelringen und restlichem Chili anrichten.

 

Schneller Kürbisflammkuchen

geeignet für Hokkaido, Langer von Neapel, Butternut

 

Zutaten  (Für 4 Portionen)
1/2 Hokkaido-Kürbis
1 Bund Petersilie
250 g Schmand
Salz, Pfeffer
1 Pk. Pizza-Teig, (400 g, Kühlregal)
80 g gewürfelter Speck
4 Tl Olivenöl
grobes Meersalz

 

1⁄2 Hokkaido-Kürbis längs halbieren, putzen und die Kerne mit einem Esslöffel herauskratzen. Kürbisfleisch mit Schale in dünne Scheiben schneiden. Blättchen von 1 Bund Petersilie hacken. 250 g Schmand mit Salz und Pfeffer würzen, glatt rühren.
Ein Backblech im Ofen bei 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). 1 Pk. Pizza-Teig (400 g, Kühlregal) entrollen und auf Backpapier legen. Teigfladen mit Schmand bestreichen und mit den Kürbisscheiben belegen. Mit 80 g gewürfeltem Speck bestreuen. Backpapier vorsichtig auf das heiße Blech ziehen und im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 8-10 Min. hellbraun backen. Flammkuchen mit insgesamt 4 Tl Olivenöl beträufeln und mit etwas grobem Meersalz und Petersilie bestreut servieren.

 

Kürbis-Burger

Nette Idee für Vegetarier! Einfach Kürbispuffer wie im untenstehenden Rezept zubereiten und dann nach Lust und Laune seinen perfekten Lieblingsburger zusammen stellen. In diesem Fall wurden zusätzlich gebratene Speck, Tomaten, Gurken, Salat und Paprika verwendet.

Kürbis-Curry-Quiche

geeignet für Hokkaido, Langer von Neapel, Butternut

(Zutaten für eine 26cm-Form)

 

Zutaten für den Boden
125g kalte Butter
200g Mehl
1 Ei (L)
etwas Salz


Zutaten für den Belag
1 EL Butter
400g Hokkaido-Kürbis
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 TL Curry
200g frischer Schmand
1 Pkt Käse (z.B. Leerdammer Carakter, in Scheiben abgepackt)
125g Speckwürfelchen
3 Eier
Salz und Pfeffer
1 Hand voll Kürbiskerne


Die Zutaten für den Boden rasch zu einem Teig verarbeiten und für mindestens eine Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank legen. Währenddessen die Schalotten schälen und fein hacken. Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. 1 EL Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Die Schalotten und die Speckwürfel darin anbraten und den Kürbis hinzugeben. Die Pfanne abdecken und den Kürbis auf kleiner Flamme weiterbraten lassen, bis er gar (weich) ist. Zum Schluss das Curry dazugeben und kurz anrösten lassen. Den Käse fein hacken. Zusammen mit dem Schmand, den Eiern und Salz und Pfeffer zu einer Art Soße verrühren. Den gegarten Kürbis unterrühren. Für den Boden den Teig aus dem Kühlschrank Stück für Stück in eine 26-cm Springform drücken. Außer dem Boden noch einen ca. 2 cm hohen Rand formen und  alles mehrmals einstechen (mit einer Gabel). Die Kürbis-Schmand Mischung auf den Boden geben, die Quiche mit einigen Kürbiskernen bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für 30-40 Minuten backen.
Fertig!

eingesendet von SuSi, Walddorfhäslach

 

Medaillons mit Kürbis und Zitronenrahm

geeignet für Hokkaido, Langer von Neapel

 

Zutaten
Für 2 Portionen
350 g kleine Kartoffeln
Salz
400 g Hokkaido-Kürbis
300 g Schweinefilet
7 El Öl
1 El Butter
Pfeffer
200 ml Kochsahne
1/2 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
1 Spritzer Zitronensaft
4 Stiele Petersilie


Kartoffeln schälen und mit Salzwasser bedeckt zugedeckt aufkochen.15-20 Min. weich garen. Inzwischen Kürbis putzen und die Kerne mit einem Löffel heraus- kratzen. Kürbisfleisch mit Schale erst in Spalten, dann in 1⁄2 cm dicke Stücke schneiden. Schweinefilet in 6 Medaillons schneiden. Ofen auf 100 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Kartoffeln abgießen und im Topf kurz ausdampfen lassen. In einer beschichteten Pfanne mit 2 El Öl und Butter rundum hellbraun braten und mit Salz würzen. Inzwischen die Medaillons salzen und in einer zweiten Pfanne mit 3 El Öl von jeder Seite 1 1⁄2 Min. anbraten. Fleisch und Kartoffeln auf ein Blech geben und im heißen Ofen warm halten. In der Kartoffelpfanne 2 El Öl erhitzen und die Kürbisstücke darin rundum bei mittlerer Hitze 10 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen den Bratsatz von den Medaillons mit Kochsahne ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Zitronensaft würzen und einmal aufkochen lassen. Petersilie hacken. Medaillons, Kartoffeln, Kürbis und Sauce zusammen anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

 

Kürbismaultaschen - mit Fleisch

geeignet für Hokkaido, Langer von Neapel


Zutaten
1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
2 Brötchen
100 g Lauch in feine Streifen geschnitten
100 g Knollensellerie roh geraspelt
etwas Blattpetersilie gehackt
200 g Hackfleisch, gemischt
500 g Kalbsbrät
Salz
Pfeffer
Muskat
Ingwer fein gerieben
fertiger Nudelteig vom Bäcker (500g)

1 Ei

 

Den Ingwer  fein reiben, Wecken einweichen und ausdrücken, Lauch längs halbieren, waschen und in feine Streifen schneiden. Kürbis halbieren, aushöhlen und raspeln.Die Blattpetersilie hacken, den Knollensellerie schälen und raspeln. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Ingwer abschmecken.
Den Teig dünn ausrollen und anschließend ca. 0,5 cm dick gleichmäßig mit der Füllung bestreichen. Am oberen und unteren Rand ca. 5 cm frei lassen. Den oberen Rand mit einem verquirlten Ei bestreichen und den Teig vom unteren Rand her zweimal um ein Drittel einschlagen. Von der so entstandenen flachgedrückten Rolle Maultaschenstücke abschneiden und portionsweise in die Töpfe mit kochendem Wasser bzw. Gemüsebrühe geben, zurückschalten und je nach Größe der Maultaschen ca. 15 bis 20 Minuten ziehen lassen (ca. 80 °C).

 

Kürbispuffer mit Kräuterquark

geeignet für Butternut, Hokkaido, Blue Hubbard, roter Zentner

 

Zutaten

400g Kürbis
1 Zwiebel
4 Eier
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
100ml Öl

200g Magerquark
2 EL Milch
Salz, Pfeffer
Frische Käuter


Den Kürbis waschen, schälen, entkernen und raspeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Kürbis mit Zwiebel, Eiern und Mehl gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kürbismasse mit Löffeln zu Puffern formen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwa 5 Minuten braten. Für den Quark die Zutaten mit dem Rührbesen vermischen und abschmecken. Dazu passt ein frischer Salat!

 

Tomaten-Kürbis-Gratin

geeignet für Hokkaido, Muskatkürbis oder Butternut

 

Zutaten

1kg Kürbisfleisch

500g Tomaten

300g Mozzarella

3 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

frisches Basilikum

 

Den Kübis waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Kürbisstückchen in Öl in einer Pfanne anbraten. Die Tomaten würfeln, salzen, pfeffern und mit dem Basilikum vermengen. Mozarella in Stückchen schneiden, mit den Kürbisstückchen vermischen und in eine Auflaufform geben. Tomaten darüber geben und mit etwas geriebenem Käse bestreuen. Bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 30 Miuten garen. 

 

Kürbis-Curry

geeignet für Hokkaido, Muskat, Blue Hubbard

 

Zutaten

800g Kürbisfleisch

1 Zwiebel

1 Knblauchzehe

Saft einer Zitrone

2 EL Öl

1-2 EL Currypulver

150g Langkornreis

ca. 400 - 500 ml Gemüsenbrühe

1 TL Honig

Salz und Pfeffer

 

Den Kürbis waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in heißem Öl in einem Topf farblos anschwitzen. Currpulver und Reis untermengen und mit der Brühe sowie dem Zitronensaft ablöschen.

Den Kürbis und den Honig zugeben, salzen, pfeffern und unter gelegentlichem Rühren etwa 25 Minuten bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze gar kochen. Am Ende sollte die Brühe fast vollständig aufgesogen worden sein.  

 

Kürbisgemüse mit Nudeln

geeignet für Hokkaido

 

Zutaten

40g getrocknete Steinpilze

350 g Hokkaidofruchtfleisch

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 - 2 Zweige Rosmarin

80g getrocknete Tomaten in Öl

300 g  kleine Nudeln

Salz

3-4 EL Olivenöl

Pfeffer aus der Mühle

 

Die Pilze mit ca. 200 ml kochendem Wasser übergießen und etwa 30 Minuten quellen lassen.

Kürbis waschen, entkernen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Rosmarin waschen, Nadeln vom Stiel zupfen und grob hacken. Die Tomaten abgießen und in Streifen schneiden. Die Pilze mit den Händen ausdrücken, grob hacken und das Einweichwasser durch ein feines Tuch abgießen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch in 1 EL Öl glasig anschwitzen. Ein wenig Pilzwasser angießen und Kürbis, Pilze, Rosmarin 7 - 8 Minuten darin dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Tomatensücke kurz mitbraten.

Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und zum Kürbis-Pilz-Gemüse geben. Mit dem übrigen Öl durchschwenken, salzen und pfeffern. 

 

Feine Kürbiscremesuppe

geeignet für Hokkaido oder Muskat-Kürbis

 

 

Zutaten

800g Kürbisfleisch

500ml Gemüsebrühe

100g Kartoffeln

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

100g Äpfel

1 EL Currypulver

200ml Sahne

200ml Orangensaft

2 EL Sonnenblumenöl

 

Die Kürbisse waschen, schälen und in Stücke schneiden. Kartoffeln, Zwiebeln, Knblauchzehe und Äpfel waschen, putzen und in Stück schneiden. Zwiebel, Knblauch und Apfelstücke in Öl andünsten, anschließend Kartoffeln und Kürbisse zugeben und kurz mitdünsten. Mit Curry nach Belieben würzen und mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen und aufkochen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach rund 20 Minuten Kochzeit die Sahne hinzu geben und mit dem Pürierstab pürieren.

 

Party-Tipp: Zum echten Hingucker wird die Suppe, wenn sie in einem ausgehöhlten Kürbis serviert wird!

 

Kürbisspaghetti  mit Tomatensoße

Spaghetti-Kürbis

 

 

Zutaten

1 Spaghetti-Kürbis

 

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 EL Öl

1/2 TL Zucker

1 EL Tomatenmark

2 Dosen Pizzatomaten à 400g

5 Stiele Oregano

Chiliflocken nach Belieben

 

Den Spaghetti-Kürbis in einem großen Topf mit reichlich Wasser etwa 20 Minuten kochen. Falls der Kürbis nicht vollständig mit Wasser bedeckt ist, muss er nach der Hälfte der Kochzeit gewendet werden.

 

Währenddessen kann die Tomatensoße zubereitet werden: Zwiebel und Knoblauch fein würfel und im Öl glasig dünsten. Zucker und Tomatenmark zugeben und kurz mitdünsten. Tomaten zugeben und bei milder Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren. Oreganoblättchen vom Stiel abstreifen und  fein hacken. Soße fein pürieren und mit Oregano, Salz und Chiliflocken würzen. 

 

Kürbis aus dem Wasser nehmen und der Länge nach halbieren. Kürbiskerne vorsichtig mit einem Löffel entfernen. Mit einer Gabel das fadenförmige Fruchtfleisch herauslösen und auf einem Teller anrichten.

 

Tipp: Wenn ihr von der Tomatensoße etwas übrig habt, einfach nochmal aufkochen, in saubere Gläschen füllen und fest verschließen. So habt ihr für's nächste Mal gleich eine schnelle Soße.

 

Kürbispommes

geeignet für Hokkaido

 

 

Zutaten

1 Hokkaido

etwas Mehl zum Bestäuben

 

Kürbis waschen, schälen, entkernen und in ca. 2 - 3 cm große Stücke schneiden. In Mehl wenden und in Öl/Fett  fritieren bis sie goldbraun sind. Dazu passt zum Beispiel ein Schnitzel.

gefüllter Mikrowellenkürbis

geeignet für Mikrowellenkürbis (Sweet Dumpling)

 

Den Deckel des Mikrowellenkürbis abschneiden und den Kürbis entkernen. Den Kürbis mit Deckel rund 5-8 Min. in der Mikrowelle garen. Füllung nach Belieben vorbereiten. Kürbis füllen und nochmal
5 Minuten in die Mikrowelle. 

 

Als Füllung mag ich besonders gerne Hackfleisch mit Käse überbacken oder eine Champignon-Speck-Füllung, verfeinert mit Saurer Sahne.

 

Wer keine Mikrowelle hat, kann das Rezept auch problemlos im Backofen zubereiten. Dazu den Kürbis vor dem Befüllen etwa 45 Minuten bei 180 Grad vorbacken. Nach dem Befüllen nochmal 15 bis 20 Minuten backen. Wenn ihr euch nicht ganz sicher seid, ob der Kürbis schon gar ist, einfach mit einer Gabel reinpieksen.

 

Kürbis-Ketchup

geeignet für den Roten Zentner

 

Zutaten

700g Fruchtfleisch vom Roten Zentner

500g Tomaten

2 Zwiebeln

2 Knblauchzehen

20g Ingwer

1 EL Pflanzenöl

Salz

4 EL Rohrzucker

1/2 TL Piment

1/2 TL Kreuzkümmel

2 Msp. Chilliflocken oder -pulver

Pfeffer

5 EL Weißweinessig

 

Den Roten Zentner waschen, schälen und in kleine Stück schneiden. Die Tomaten waschen und 2-3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Nach dem Herausnehmen mit kaltem Wasser abschrecken und anschließend häuten. Tomaten halbieren, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Kürbis und Tomaten hinzugeben und zum Kochen bringen. Mit Salz, Zuccker, Piment, Kreuzkümmel, Chili und Pfeffer würzen. Bei offenem Topf und geringer Hitze etwa 45 Minuten köcheln lassen. Essig zugeben und pürieren. Bei aufgelegtem Deckel weitere 15 Minuten köcheln lassen. Heiß in ausgekochte Flaschen mit Schaubverschlussfüllen und fest verschließen.

 

In der Regel ist der Rote Zentner deutlich schwerer. Aus einem Kürbis könnt ihr locker das Ketchup machen und mit den Resten noch ein leckeres Kürbisbrot oder einen Kuchen.

 

Tipp: Das Ketchup ist ein nettes Mitbringsel aus der Küche.

 

einfaches Kürbisbrot

geeignet für den Roten Zentner

 

Zutaten

300g Fruchtfleisch vom Roten Zentner

21 g frische Hefe

2 TL Zucker

500 g Weizenmehl Type 550

2 TL Salz

2 EL Pflanzenöl

 

Den Kürbis waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Kürbisstücke roh (ja das funktioniert tatsächlich :-)) mit dem Pürierstab pürieren und in einem kleinen Topf langsam ewärmen (nur lauwarm!). Die Hefe hineinbröckeln, den Zucker hinzufügen und beides gut unterrühren. Die Masse mit zwei EL Mehl verühren, einen Vorteig herstellen und 15 Minuten gehen lassen. Restliches Mehl, Salz und Öl zugeben und 10 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie oder Deckel abdecken und den Teig gehen an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

 

Den Backofen auf 250 Grad voheizen und eine ofenfeste Schale mit kaltem Wasser hineinstellen. Alternativ kann man auch ein Backblech unten einschieben und zeitgleich mit dem Brot 200 ml Wasser auf das Backblech kippen.

Aus dem Teig einen Brotleib formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und in den heißen Backofen schieben. Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 220 Grad senken und weitere 30 Minuten backen. 

 

Tipp: Wenn das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt ist es gut durch gebacken. Dieser Test funktioniert bei allen Broten die auf Hefeteig basieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kürbistraum.de, Meike Löhr